Erste Schritte

Danke, dass Sie Remote Utilities heruntergeladen haben! Diese Anleitung vermittelt Ihnen einige Grundlagen über das Programm und hilft Ihnen, Ihre erste Remote-Verbindung einzurichten. Umfassende Informationen zu verfügbaren Funktionen finden Sie in der Dokumentation.

Über Remote Utilities

Das Programm besteht aus zwei eigenständigen Modulen — Viewer und Host.

Viewer

Der Viewer ist auf dem Computer installiert, den Sie nutzen, um sich mit Remote Computern zu verbinden. In dieser Anleitung bezeichnen wir diesen Computer als Ihren Admin-PC.

Viewer-Fenster

Das Viewer-Modul erlaubt es Ihnen, Ihre Verbindungen zu speichern und zu verwalten, indem Sie sie in Verzeichnissen und Adressbüchern zusammenfassen. Verbindungen verkörpern Ihre Remote PCs. In dem Screenshot oben wurde eine Verbindung mit dem Namen “Mein Remote PC” in Verzeichnis 1 des “Allgemeinen” Adressbuchs erstellt.

Der Viewer hat erweiterte integrierte Tools wie beispielsweise den MSI-Konfigurator und Remote Installation. Diese Tools sollen bei der Administration und Verteilung über mehrere Ziel-PCs helfen.

Host

Der Host ist auf dem Remote-PC installiert, mit dem Sie sich verbinden. In dieser Anleitung bezeichnen wir diesen Computer als den Ziel-PC.

Host-Window

Das Host-Symbol ist in der Taskleiste auf dem Ziel-Pc sichtbar. Sie können auf die Host-Einstellungen zugreifen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol klicken. Standardmäßig startet der Host automatisch mit Windows, Sie können dieses Verhalten jedoch in den Host-Einstellungen ändern.

Installation

Das Installieren von Remote Utilities ist ganz einfach. Laden Sie die die Viewer- und Host- Installationspakete herunter und führen Sie sie auf den jeweiligen Admin- und Ziel-PCs aus. Befolgen Sie die Anweisungen des Installations-Assistenten.

Denken Sie daran

  • Anstelle des Standard-Viewerpakets können Sie den Portablen Viewer nutzen und ihn von einem Wechseldatenträger (z.B. ein USB-Stick) aus starten. Der Portable Viewer erfordert keine Installation — laden Sie ihn einfach herunter, kopieren Sie ihn auf Ihren Wechseldatenträger und führen Sie den Viewer (rutview.exe) von dort aus.
  • Wenn Sie schnellen Ad-Hoc-Support bieten müssen für einen Benutzer an einem Remote PC, können Sie diesen bitten, den Agent herunterzuladen und auszuführen, statt den Host zu installieren. Der Agent bedarf keiner Installation oder Administrator-Rechte. Er braucht jedoch einen Remote-Benutzer, der ihn ausführt, bevor eine Remote-Sitzung beginnen kann. Sobald das Agent-Fenster geschlossen wird, endet die Remote-Sitzung.

Wenn Sie Hilfe beim Installieren von Remote Utilities benötigen, schauen Sie bitte in unserer Installationsanleitung nach.

Verbindungstypen

Mit Remote Utilities können Sie sich auf zwei verschiedene Arten mit dem Ziel-PC verbinden:

Direktverbindung

Dabei verbinden Sie sich vom Viewer mit dem Host ohne einen Vermittler dazwischen. Die gesamte Kommunikation wird ausschließlich zwischen Viewer und Host ausgeführt. Dieser Verbindungstyp wird vor allem in einem LAN- oder VPN-Netzwerk genutzt.

Direktverbindung LAN

Die Direktverbindung bietet stets die beste Leistung und Geschwindigkeit. Wenn eine Direktverbindung jedoch über das Internet hergestellt wird, sind möglicherweise zusätzliche Konfigurationsschritte erforderlich, wie das Erstellen einer Port-Weiterleitungsregel im Router auf der Host-Seite.

Direktverbindung Internet

Internet-ID-Verbindung

Dieser Verbindungstyp nutzt einen Relay-Server — einen Web-Server, der Remote-Verbindungen ermöglicht, wenn der Host nicht direkt für den Viewer erkennbar ist. Der Server hilft, Firewalls und Router zu umgehen, so dass keine zusätzliche Netzwerk-Konfiguration erforderlich ist.

Internet-ID-Verbindung

Mögliche Relay-Server:

  • Unser öffentlicher Server. Dies ist die für die meisten Benutzer geeignete Standard-Option.
  • Selbstgehosteter Server. Dies ist eine erweiterte Option, geeignet für umfassenden Helpdesk-Betrieb und Multi-User-Umgebung. Hier erfahren Sie mehr über selbstgehostete Server.

Die folgenden Schritte beschreiben das Einrichten einer Internet-ID-Verbindung mithilfe unseres öffentlichen Servers (standardmäßig verwendete Serveroption). Informationen zu anderen Verbindungstypen finden Sie in der Programm-Dokumentation.

Verbunden werden

Auf dem Ziel-PC (Host):

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Host-Symbol und wählen Sie Internet-ID-Verbindungseinstellungen:

Einstellungen für Internet-ID-Verbindung auswählen

2. Klicken Sie auf Neue ID erhalten:

Neue ID generieren

3. Es wird ein eindeutiger Internet-ID-Code generiert. Notieren Sie sich den Internet-ID-Code und schließen Sie das Fenster:

Neue ID kopieren

Auf dem Admin-PC (Viewer):

1. Starten Sie die Viewer-App und klicken Sie auf Verbindung hinzufügen:

Verbindung hinzufügen

2. Geben Sie einen aussagekräftigen Namen und die Internet-ID des Ziel-PCs ein und klicken Sie auf OK:

Namen und ID eingeben

3. Geben Sie bei der Kennwortabfrage das Zugangskennwort für den Host ein und klicken Sie auf OK:

Kennwort eingeben

Wichtig!

Dieses Zugangskennwort für den Host sollten Sie während der Host-Installation festgelegt haben. Anderenfalls können Sie das Kennwort immer noch später festlegen oder ändern. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Host-Symbol, wählen Sie Einstellungen für HostAutorisierung aus, wählen Sie das Kontrollkästchen Einzelnes Kennwort aus, legen Sie ein neues Kennwort fest, bestätigen Sie es und klicken Sie auf OK. Weitere Informationen über Hostsicherheitseinstellungen.

4. Die Remote-Sitzung beginnt im gewählten Verbindungsmodus, in diesem Beispiel im Vollzugriffs-Modus:

Sitzung gestartet

5. Die Verbindung wird in Ihrem Adressbuch gespeichert. Sie sehen einen kleinen Globus in der oberen rechten Ecke des Verbindungssymbols — das bedeutet, dass dies der Internet-ID-Verbindungstyp ist:

Verbindung in Adressbuch gespeichert

Registrierung

Der Viewer läuft 30 Tage im Test-Modus. Um den Viewer auch nach der Testphase noch nutzen zu können, müssen Sie ihn mit einem Lizenzschlüssel registrieren. Für andere Programmmodule wie Host, Agent und RU Server ist keine Registrierung erforderlich.

Sie können das Programm mit einem kostenlosen Lizenzschlüssel registrieren, mit dem Sie bis zu 10 Remote-PCs steuern können. Die freie Lizenz gilt sowohl für gewerblichen als auch privaten Gebrauch und hat keine Beschränkungen in Bezug auf Funktionen.

Wenn Sie regelmäßig mehr als 10 Remote-Computer steuern müssen, sollten Sie in Betracht ziehen, eine gewerbliche Lizenz zu erwerben — siehe diese Tabelle zu Lizenzvergleich.

Fehlerbehebung und Support

Die umfassenden Informationen zu Programmfunktionen finden Sie in der Dokumentation. Antworten auf Häufig gestellte Fragen und Lösungen zu bekannten Problemen sind in der Wissensdatenbank verfügbar.

Für individuelle Hilfe besuchen Sie bitte unser Gemeinschaftsforum oder nutzen Sie das Ticket-System (nur zahlungspflichtige Benutzer). Bitte kontaktieren Sie unseren technischen Support auf Englisch.

This website uses cookies to improve user experience. By using this website you agree to our Terms of Service and Privacy Policy.